Fatāwā

Das Erlangen der Gottesfurcht

Frage:
Wie erlange ich die Gottesfurcht?
 

Antwort:
Die Gottesfurcht ist eine gewaltige Sache. Die Gottesfurcht ist, dass man die Befehle (Allahs) befolgt und die Verbote unterlässt. Die Definition von Gottesfurcht ist, dass der Diener nach den Befehlen Allahs handelt, mit Klarheit von Allah, hoffend auf seine Belohnung. Diese Belohnung ist gewaltig und diese ist keine andere als das Paradies. Das Paradies ist das, worüber der Prophet sagte: „Was weder ein Auge gesehen hat, noch ein Ohr gehört hat und auch kein Herz sich vorstellen mag.” Dies ist die Gottesfurcht. Die Bewachung der Gebote und das Unterlassen der Verbote. Das größte aller Gebote ist der Eingottglaube (Tauhid) und hiernach folgt das Gebet und das Fasten. Ebenfalls die Vorsicht darin, was man isst. Die Vorsicht wohin man schaut und was man tut. Dies ist die Gottesfurcht.

 
Scheich Abdur-Rahman Muhyi ad-Din
Offene Fragerunde
20. Februar 2016

Drucken

Über Miraath.de

Radio-App

Social Media